EEG Schlafforschung

Delta-Wellen (0,1-4 Hz): Tiefschlafphase

Theta-Wellen (4-8 Hz): während leichten Schlafphasen

Alpha-Wellen (8-16 Hz): bei geschlossenen Augen im Wachzustand

Gamma-Wellen (über 32 Hz): Konzentration

Beta-Wellen (16-32 Hz): bei offenen Augen

Frequenzen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5613192/

 

Tipps f ür guten Schlaf

 „Ich wüsste nicht, wofür man das braucht“, fasst Hans-Günter Weeß die Fähigkeiten der Fitnesstracker als Schlafmessgeräte zusammen. Der Chef des Schlaflabors rät: “ Es geht nicht darum, wie viel jemand geschlafen hat, sondern wie er sich fühlt.“ Wer angemessen viel schläft und sich tagsüber fit fühlt, der hat keinen Grund, an seinem Schlafverhalten herumzudoktern oder sein völlig gesundes Verhalten mit elektronischer Analyse infrage zu stellen. „Wenn man die Daten überbewertet, kann das zu Anspannung führen. Wer mit dem Schlaf ohnehin Probleme hat, kann durch die ständige Selbstbeobachtung noch angespannter sein und schläft noch schlechter“, so der Schlafexperte vom Pfalzklinikum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.