Insekten-Fotos Limbach-Oberfrohna mit der Sony Alpha 77II und dem Tamron 90

Libelle

Einleitung

Heute habe ich meine Kamera mit dem neuen Objektiv zur Makrofotografie getestet. Jetzt bin ich begeistert. Endlich gelingen mir Fotos so, wie ich es mir vorstelle. Jetzt bin ich erstaunt wie nah mich die Tierchen heran lassen und still bleiben. Selbst mit dem Wind hatte ich keine Probleme. So konnte ich alle Bilder aus der Hand also ohne Stativ fotografieren. Besonders habe ich Intresse an extremer Schärfe. Leider ist das aber nicht ganz einfach zur erreichen.

Meine Ausrüstung für Makro-Fotos

Ich benutze die Sony Alpha A77 II mit einem Tamron 90 Makroobjektiv. Zusätzlich werde ich  mich demnächst noch mit automatischen Zwischenringen, Stativ, Reflektor und Fernauslöser versuchen. Auch mal schauen, was ich da noch heraus zaubern kann. Diese Ergebnisse werde ich natürlich hier veröffentlichen.

Andere coole Fotos sind hier zu finden. Allerding finde ich die Regelungen dort nicht sehr anziehend. Wer gern Fotos hier veröffenlichen möchte gibt mir einfach eine Info. Ich melde mich umgehend.

Introduction

Today I tested my camera with the new lens for macro photography. I am enthusiastic At last, I am able to take photos as I imagine. I am amazed how close the animals let me stay and still stay. Even with the wind I had no problems. All pictures had also photographed from the hand without a tripod.


My equipment for macro photos

I use the Sony Alpha A77 II with a Tamron 90 macro lens. I will try again with automatic intermediate rings, tripod, reflector and remote release. Let’s see, I’m there can still conjure out. The results I will publish here, of course.

Hundertwasser-Art-Hotel neben den geraden Gleisen

Hundertwasser Breiter-Weg-Magdeburg-Art-Hotel

Es war Glück und ich konnte dienstlich im Art-Hotel Magdeburg nächtigen. Ich hatte das Gebäude schon mehrfach gesehen, aber es war meist keine Zeit es näher zu inspizieren. Es ist wirklich ein Augenschmaus fernab von eingefahrenen Gleisen. Warum?  Weil es von Friedensreich Hundertwasser geplant wurde. Es war sein letztes Werk und hat Baukosten von ca. 28  Mio. Euro verschlungen.

Die Innenstadt im Verbund mit dem Hundertwasser-Bauwerk

Wenn man in der Innenstadt von Magdeburg bummelt, findet man eine interessante Kulisse vor. Ich denke, dass es schwierig ist, bei so interessanter und historischer Architektur einen Kontrast hinzubekommen. Sein starker Stil hebt sich immer noch von den anderen aufwändigen Bauwerken gut ab und fügt sich aber trotzdem angenehm in die Umgebung ein.

Führungen

Es gibt tägliche Führungen, die man, wie ich gelesen habe, auch nutzen sollte. Ich hatte leider keine Gelegenheit dazu. Da blieb mir nur ein Rundgang. Dabei bekommt man natürlich bei Weitem nicht alles vom Bauwerk zu sehen.

Zimmer

Die Zimmer sind natürlich auch sehr individuell und angenehm eingerichtet. Sehr interessant fand ich die hohe Decke. Es gibt eigentlich keine richtigen harten Kanten. Alles ist irgendwie gebogen, rund oder sagen wir – nicht gerade. Das Design animiert zum Umdenken. Man überlegt, wie pingelig man eigentlich ist. Man bekommt richtig Lust zum Gestalten.

Je länger man sich im Zimmer aufhält, umso mehr stellt man fest, dass eigentlich jeder Gegenstand etwas besonderes hat oder ist.

Widerspruch

Auf der anderen Seite gibt es einen starken auffälligen Widerspruch. Den bemerkt man, wenn man den Text über das Werk von Hundertwasser liest. Er legt Wert auf Sparsamkeit und spricht von Genügsamkeit und Vermeidung von unnötigem Überfluss. Dem steht der hohe Aufwand für dieses Bauwerk gegenüber. Ob Hundertwasser das gefallen hätte?

„Hundertwasser-Art-Hotel neben den geraden Gleisen“ weiterlesen

Ostsee-Urlaub in Zingst 2013

Segelboot im Hafen

Hier nun Schnappschüsse unseres Sieben-Tage-Zingst-Urlaubs. Die Fotos sind nur grob aussortiert und zeitlich aufsteigend angeordnet. Die Bilder sind nicht bearbeitet! Bei Gelegenheit werde ich das Aufarbeiten für ausgewählte Fotos sicher noch nachholen. Besonders interessant war der Besuch der Marienkirchen in Rostock und beachte! in Ribnitz-Damgarten sowie des Jazz-Festivals in Ahrenshoop. Bei den Ersteren habe ich eine Menge Fotos gemacht, da ich die Bauwerke beachtenswert empfand.

„Ostsee-Urlaub in Zingst 2013“ weiterlesen