Topfit am Tag – Apnoe selbst mit Erfolg behandeln!

sleepyhead software Schlafapnoe Syndrom

Einleitung

Ich leide nachts an Apnoen bzw. dem Schlafapnoe Syndrom, also Schlafstörungen. Ich habe das festgestellt, weil meine Frau die Atemaussetzer nachts bemerkte und ich auch schon so etwas im Gefühl hatte. Am Tage bin ich nie richtig munter. Immer wieder bin ich müde. Also ließ ich mich untersuchen. Das war ein ziemlich langwieriger Weg. Das Ergebnis war ein AHI von 47. Also erfolgte die Behandlung mit der Dreamstation – einem CPAP bzw. APAP-Gerät. Anfangs hatte ich dann nur noch AHI-Werte mir Gerät von 5 bis 15 AHI – also eine deutliche Verbesserung. Die Tages-Müdigkeit besserte sich dahingehend, dass ich keine totalen Ausfälle in der Art, dass ich den Wecker 20 Mal auf Sleep

stellen musste, weil ich einfach nicht aus dem Bett kam. Im weiteren Verlauf konnte ich also besser schlafen. In der letzten Zeit verschlechterten sich allerdings die Werte wieder. Ich vermute, dass es am gelegentlichen Genuss eines Bieres und an einer Gewichtszunahme liegt. Hier will ich nur mein Vorgehen erklären um die Tagesmüdigkeit zu verbessern.

Schlafapnoe Syndrom selbst behandeln

Dafür gibt es eine Menge Möglichkeiten, die auf das Problem der Schlafstörung Einfluss haben. Bessern kann man es ganz einfach durch

  • Gewichtsreduktion
  • Bewegung
  • Schlafhygiene
  • Vermeidung Alkohol
  • Entspannung am Abend
  • keine Nickerchen ab Nachmittag
  • Kein Koffein am mittags

Kontrolle des Schlafapnoe Syndroms mit Sleepyhead

Die CPAP-Dreamstation speichert alle festgestellten Werte, also jedes respiratorische Ereignis auf einer Speicherkarte. Diese kann man mit der Software Sleepyhead auslesen. Damit hat man eine gute Möglichkeit, Anpassungen durchzuführen. Das ist hier aber keine Anweisung, dies zu tun! Wer dies machen will, findet im Netz viele Infos. Sleepyhead kann auch Daten von einem SPO-Sensor importieren. Leider gibt es noch keine Lösung um die Werte per vorhandenem Bluetooth zu übertragen. In irgend einem Menü sah ich auch, Möglichkeiten Daten eines EEGs zu importieren.

Kontrolle des Schlafapnoe Syndroms durch Auswerten der Schlafphasen

FitBit Ionic

Eine weitere Analysemöglichkeit besteht darin, die Schlafphasen aufzuzeichnen. Derzeit verwende ich hierzu eine Uhr, die Fitbit Ionic. Hier kann ich am Morgen genau die Dauer der einzelnen Schlafstadien erkennen und vergleichen. Besonderen Wert lege ich auf den Tiefschlaf, der pro Nacht bei 1-1,5 Stunden liegen soll. Mit der Fitbit Ionic kann man auch die nächtlichen Weckungen ablesen. Das sind bei mir zwischen 25 und 30 je Nacht. Wichtig ist, dass natürlich auch die Bewegungen hierzu führen. Im Schlaflabor werden diese separat abgezogen.

Aktualisierung 21.5.18: Derzeit importiere ich Schlafdaten von Fitbit und werte sie aus. Mehr dazu bald hier.

Anbei ein Screenshot von den Daten als Diagramm. Leider musste ich die Daten erst umständlich formatieren, bis sie sich pivotieren und grafisieren liesen. Zeitam 09/2017 bis heute. Ich versuche zu untersuchen, wie sich die  Änderungen am Druck und am Verfahren auswirken.

Apnoe
Apnoe
Apnoe
Apnoe Analyse relativ

EEG

Eine weitere Möglichkeit um die Schlafstadien genau zu erkennen, genauer als mit der Uhr sicher, ist die Verwendung eines EEGs. Ich habe einen fertigen SMD-Bausatz von Olimex mit 4 aktiven  und einem passiven Sensor hierzu. Also Software verwende ich Brainwave für Linux mit Vine. Weitere Software ist hier zu finden. Leider ist die Software u. U. nicht richtig aktuell. Ich verwende Linux und das ist dann unter Umständen etwas nervig beim Testen und den Funktionen. Derzeit verwende ich das EEG aber kaum, da es wegen den Sensoren und einem separaten Rechner neben dem Bett sehr mühselig ist. Ich habe mir aus einer gebrauchten Maske vom Atemgerät die Sensoren eingebaut, so dass ich mit Atemmaske und Sensoren schlafen könnte. Immerhin habe ich schon Schlafspindeln erkannt. Auch die Reaktion bei geschlossenen Augen ist erstaunlich. Weitere Links sind hier und hier zu finden.

Schlafphasen auswerten

 

EEG SMT an Schlafmaske mit Sensoren zur behandlung des schlafapnoe syndroms
EEG SMT an Schlafmaske mit Sensoren Schlafapnoe Syndrom

Bewegungen im Schlaf erkennen und messen mit einer Webcam

Diesen Punkt habe ich noch nicht umgesetzt.

Kontrolle des Schlafapnoe Syndroms durch Messung des Blutsauerstoffgehaltes (SPO)

Hierzu verwende ich ein Finger-Pulsoximeter Pulox PO-300. Dieses hat einen USB-Anschluss zum Übertragen der Daten. Mit Sleepyhead lässt sich das Gerät auch auslesen. Dies habe ich aber noch nicht getestet. Ich benutze den Messer nur gelegentlich zur Prüfung des Schlafapnoe Syndroms. Meine Werte liegen bei ca. 93 %. Das ist nicht allzu gut. Es liegt sicher am ehemaligen Rauchen.

Die Fitbit Ionic soll die Sauerstoffsättigung auch messen können. Leider ist die Funktion noch immer nicht freigeschaltet, weil eine Genehmigung nicht vorliegt.

 

 

Python, Weewx, WiFi-Repeater, VU+, Radtour

Heute habe ich mir einen Python-Kurs durchgelesen. War eigentlich gut verständlich. Mal sehen, vielleicht baue ich da mal selbst etwas.

Ich überlege, ob ich meinen Wetterserver wieder in Betrieb nehme. Außerdem könnte ich noch einen weiteren WLAN-Repeater stationieren, damit ich auf der Wiese Internet habe um z. B. Musik zu hören.

Am Abend hatte ich Lust auf Rad fahren. Siehe Foto mit den Daten.

6,2 km 368 kcal 78m Höhenunterschied 126 D-Herzfrequenz

fitibit 1.5.18 radtour
fitibit 1.5.18 radtour limbach-oberfrohna

Männertag 2018

Am Vormittag erfolgte ein kleiner Lauf in Richtung Limbach-Oberfrohnaer Stadtpark. Da war leider noch gar nix los. Unterwegs entstanden die Fotos von den Ackergeräten und dem LKW am Gutsweg. Außerdem waren die verschiedenen Rhododendron-Sträucher nebeneinander zu bewundern. Zum Mittag gab es Fajitas Chicken von der Gutsten – Lägger!  Auf ein Bier habe ich mich beim Nachbarn eingeladen und dessen Katze entspannte sich gemütlich neben ihrem lieben Futterspender :-). Ansonsten verlief der Tag allseits ruhig.

Uffbasse! Vaddertach

Uffbasse! Vaddertach

Fajitas
Fajitas
Fajitas
Fajitas
Nachbarskatze schläft entspannt neben dem netten Nachbarn
Nachbarskatze schläft entspannt neben dem netten Nachbarn
rhododendron in verschiedenen Farben
rhododendron in verschiedenen Farben
6 Gang Vatertag
6 Gang Vatertag
Ackergerät mir Kiste VEB Spinnbau Karl-Marx-Stadt
Ackergerät mir Kiste VEB Spinnbau Karl-Marx-Stadt
Ackergeräte
Ackergeräte

Regal, Hang und Teich – Ergebnisse des Wochenendes

Anbei ein paar Fotos der letzten Ereignisse.  Im Schuppen/Gartenhaus ist ein neues Regal aufgebaut worden. Damit konnte ich dann endlich die vielen Sachen vom Fußboden weg sortieren. Meine Gutste hat den „Gartenteich“ wieder liebevoll bestückt. Weiter habe ich den Car-Port-Hang mit Beton befestigt und mit Split abgedeckt. Damit soll er vor der längeren Bauzeit im Nachbargrundstück bis zur Füllung des Grabens geschützt sein. Zusätzlich schützen noch ein altes Wäscheständerfundament und ein verreckter Beton-Sack. Im letzten Foto ist ein leckeres Reste-Essen zu sehen (Reis und Gemüse ohne Fleisch)

Schlaf: https://www.schlaflabor-emden.de/Aktuell/index.php abgerufen am 04.05.2018

Schlaf aktuell
Was ist Schlaf?

Prinzipiell unterscheiden wir zwischen dem Schlaf ohne schnelle Augenbewegungen (Non-REM; REM= rapid eye movement) und dem Schlaf mit schnellen Augenbewegungen (REM-Schlaf oder Traumschlaf).

Zur Grafik links: Typischer Verlauf der Schlafstadien während eines Nachtschlafs (veränderte, vereinfachte Darstellung) s. Zulley/Haen (Die Physiologie des Schlafes – in: Haen/Zulley: Chronomedizin, S. 173)

Der REM-Schlaf ist charakterisiert als der Traumschlaf. Man sagt vereinfacht, dass der Traumschlaf der geistigen Erholung dient.
Der Non-REM-Schlaf wird unterteilt in Leichtschlafphasen (Stadium I und II) und Tiefschlafphasen (Stadium III und IV). Dem Tiefschlaf wird allgemein vereinfacht die körperliche Erholung zugesprochen. Ein erholsamer Schlaf erfordert demzufolge bestimmte prozentuale Anteile des REM-Schlafes und der Tiefschlafphasen III und IV am Gesamtschlaf. So sollten Tiefschlaf und Traumschlaf je einen Anteil von 20 bis 25% am Gesamtschlaf haben.

Und genau dieses physiologische Verhältnis ist bei sehr vielen Schlafstörungen verschoben, so dass eine fehlende körperliche und geistige Erholung mit entsprechender Einschränkung am Tage resultiert.

Schlaf ist eben nicht, wie es früher angenommen wurde, ein passiver Vorgang. Im Schlaf laufen aktiv geregelte Prozesse ab, die sich in wiederkehrenden Schlafzyklen (ca. 4-5 Schlafzyklen pro Nacht) repräsentieren. Diese Prozesse betreffen insbesondere das Herzkreislaufsystem, die Atmung sowie hormonelle Regulationsvorgänge. Die Erkenntnisse der modernen Schlafmedizin machen verständlich, dass Schlafstörungen einer Beeinträchtigung einzelner Funktionen oder ganzer Systeme/Regelkreise führen und dadurch für eine ganze Reihe von Krankheiten von ursächlicher oder aber zumindest beeinflussender Bedeutung sind.

Grafik unten verändert:
Exemplarische EEG-Aufzeichnungen von Wachzustand und Schlafstadien (der 1. Schlafzyklus) s. Hobson, J. Allan (Schlaf. Gehirnaktivität im Ruhezustand, S.28)

 

Der Schlaf des gesunden Erwachsenen

Der Schlafablauf eines gesunden Erwachsenden ist gekennzeichnet durch einen 90-minütigen Wechsel von verschiedenen Schlafphasen.
Nach einer Einschlafzeit (Latenz), die unter 10 Minuten liegen sollte, tritt die erste Tiefschlafphase auf, nach 70 bis 80 Minuten beobachtet man eine weitere Schlafphase, die mit Träumen verbunden ist, die erste REM-Phase (REM = rapid eye movement), weil im Schlaf die Augen schnell hin und her bewegt werden. Die Dauer der Tiefschlafphasen wird im Verlauf der Nacht kürzer; die Dauer der REM-Schlafepisoden im Verlauf der Nacht länger.
Bei einem gesunden werden etwa 4 bis 5 REM-Episoden im Verlauf einer Nacht durchlaufen. Fehlen einzelne Schlafphasen oder ist der Schlaf unterbrochen, liegt eine Schlafstörung vor.
Im höheren Lebensalter zeigen sich bestimmte Veränderungen der Schlafqualität und Schlafarchitektur. Häufig beobachtet man im höheren Lebensalter auch eine Schlaffragmentierung, die aber bei Chronifizierung bzw. bei Leidensdruck schlafmedizinisch abgeklärt werden sollte.

Dr. Schlenker, 29.Oktober 2001